Fußball Bundesliga Wetten

Die Fußball Bundesliga hat in den letzten Jahren stetig an Bedeutung und Beliebtheit gewonnen. Die besten Mannschaften der Liga – allen voran natürlich der FC Bayern München – sind in die Elite der europäischen Topteams aufgestiegen. Die Bundesliga, Deutschlands führende Fußballliga, hat im Laufe der Zeit verschiedene Veränderungen durchlaufen. Neben den Spielplänen und Terminen hat sich auch der Modus der Bundesliga seit ihrer Gründung im Jahr 1963 verändert. Was sich aber am auffälligsten weiterentwickelt hat, ist ganz klar das spielerische Niveau.

bundesliga fussballwetten

Wer die BuLi aus den Neunzigern kennt, wird sich bezüglich der Qualität und der Professionalisierung ungläubig die Augen reiben. Seit der Jahrtausendwende hat sich die erste deutsche Fußball-Liga enorm verbessert. Kulminiert ist dieser Schub dann schließlich zur WM 2006. Seitdem hat die 1. Bundesliga auch international einen guten Ruf, der sich in den letzten ~15 Jahren nur noch weiter verbessert hat.

Auf dieser Seite werden auch kuriose Funfacts zur Bundesliga, die Entstehung des Spielplans, die Qualifikation für internationale Wettbewerbe und die Punktevergabe erläutert.

Fußball Bundesliga Liveticker

Als eine der renommiertesten Fußballligen der Welt zieht die Bundesliga Fans aus aller Welt an. Livescores und Liveticker ermöglichen es den Fans, die aktuellen Spielstände in Echtzeit zu verfolgen und so kein Tor, keine rote Karte und keine wichtige Spielsituation zu verpassen. Die Spannung beim Spiel des Lieblingsvereins wird durch minutengenaue Aktualisierungen aufrechterhalten.

aktuelle Bundesliga Wetten Tipps

Wetten Tipps zur Fußball Bundesliga sind sehr beliebt. Wir versuchen soviele Wettprognosen wie möglich aufzustellen.

Außerdem haben wir alle Fußballwetten Vorhersagen auf unserer Übersichtsseite gelistet.

Die besten Bundesliga Wetten Bonus Angebote

Wir haben die besten Bonus Angebote für Fußballwetten getestet. Im Laufe der Zeit werden weitere Wettbonus Deals hier aufgelistet.

bet at home Bonus

verdecasino Bonus

ivibet Bonus

22BET Bonus

LSbet Bonus

20BET Bonus

1BET Bonus

bwin Bonus

alle Tests:

Wissenswertes zum Einstieg

Während einer Bundesliga-Saison, die in eine Hin- und Rückrunde unterteilt ist, treffen alle 18 Vereine anhand eines vor der Saison festgelegten Spielplans zweimal aufeinander: einmal im eigenen Stadion und einmal im Stadion des Gegners. Was direkt auffällt ist die Tatsache, dass im Vergleich zur Premier League und den Ligen in Spanien und Italien zwei Teams weniger teilnehmen.

Eine Bundesliga-Spielzeit, die derzeit aus 34 Spieltagen besteht, erstreckt sich normalerweise von August bis Mai. In Jahren, in denen eine Welt- oder Europameisterschaft stattfindet, endet die Spielzeit teilweise bereits im April. Mit einer Gratiswette kann man prima in die Welt der Fussballwetten einsteigen.

Fußball Bundesliga Tabelle

Die Tabelle der aktuellen Fußball Bundesliga Saison. Auf Mobilgeräten lässt sich die Tabelle nach rechts und links scrollen.

Die Fußball Bundesliga, das Herzstück des deutschen Fußballs, ist bekannt für ihre mitreißende Energie und leidenschaftliche Fanbasis. Hier verschmelzen Tradition und Moderne zu einer einzigartigen Atmosphäre, wenn Teams um den begehrten Meistertitel kämpfen. Jedes Spiel ist ein Fest der Emotionen, bei dem Vereine wie der FC Bayern München, Borussia Dortmund und RB Leipzig auf Grund der Finanzkraft meist oben stehen. Die vergangenen Spielrunden zeigen jedoch, dass es auch immer mal wieder Überraschungen in den Tabellenplatzierungen gibt (zB. Union Berlin, Leverkusen und Stuttgart).

Veränderungen im Laufe der Zeit

Früher wurden die Spiele immer samstags um 15:30 Uhr angepfiffen, und auch heute finden noch vier oder fünf der neun Spiele um diese Uhrzeit statt. Seit einiger Zeit gibt es auch ein Spiel am Freitagabend und zwei (manchmal sogar drei) Spiele am Sonntagnachmittag. Ein weiteres Spiel wird seit einigen Jahren samstags um 18:30 Uhr ausgetragen. Ab der Saison 2017/18 wurden erstmals fünf Spiele pro Saison am Montagabend ausgetragen, aber aufgrund heftiger Proteste der Fans wurden sie zur Saison 2021/22 wieder abgeschafft. Es gibt derzeit zwei sogenannte Englische Wochen pro Saison, in denen Spieltage unter der Woche, dienstags und mittwochs, stattfinden.

kuriose Funfacts zur Fussball Bundesliga

Bis Mitte der 1980er Jahre wurde auch im Winter ohne größere Unterbrechung gespielt. Am 31. Dezember 1964 fand sogar ein Spiel zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem VfB Stuttgart (1:1) am Silvestertag statt. Die Winterpause, die normalerweise von Anfang Dezember bis Ende Februar dauert, wurde erstmals in der Saison 1986/87 eingeführt, und in der Regel wird in dieser Zeit für etwa drei Wochen pausiert. Früher gab es dementsprechend einfach keine Winterpause.

In der Vergangenheit wurden die Spiele immer samstags um 15:30 Uhr angepfiffen, und auch heute finden noch vier oder fünf der neun Spiele um diese Uhrzeit statt. Doch in den letzten Jahren wurden weitere Spieltermine eingeführt, wie ein Spiel am Freitagabend, zwei oder sogar drei Spiele am Sonntagnachmittag und ein weiteres Spiel am Samstagabend. Eine Zeit lang wurden sogar Spiele am Montagabend ausgetragen, aber aufgrund von Fanprotesten wurden diese wieder abgeschafft.

So entsteht der Spielplan

Der Spielplan wird mithilfe einer Schlüsselzahl festgelegt, die jede Saison wechselt. Diese Schlüsselzahl bestimmt die Systematik bzw. Reihenfolge, in der die Vereine innerhalb einer Saison gegeneinander antreten. Der Spielplan wird mit Hilfe eines Computerprogramms erstellt, das relevante Parameter wie andere Großereignisse berücksichtigt. Die Festlegung der Spieltermine richtet sich nach dem Rahmenterminkalender der FIFA und UEFA. Die Zentrale Informationsstelle für Sicherheit (ZIS) wird frühzeitig in die Planung einbezogen, um den Spielplan zu genehmigen und sogenannte Doppler, also gleichzeitige Heimspiele von Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04, zu vermeiden.

Die Mannschaft, die nach dem letzten Spieltag der Rückrunde den ersten Platz belegt, wird bis zum Ende des nächsten Meisterschaftsjahres als „Deutscher Fußballmeister“ bezeichnet. Die beiden letzten Mannschaften steigen in die 2. Bundesliga ab, während die beiden erstplatzierten Mannschaften der 2. Bundesliga direkt in die Bundesliga aufsteigen. Seit der Saison 2008/09 werden auch Relegationsspiele zwischen dem Drittletzten der Bundesliga und dem Drittplatzierten der 2. Bundesliga ausgetragen. Um diese Zeit herum wurden online Fußballwetten marktfähig und ständig beliebter.

Sterne auf dem Trikot: Meister-Belohnungssystem

Um die Bedeutung mehrerer Deutscher Meisterschaften eines Vereins hervorzuheben, wird auf den Trikots ein oder mehrere Sterne platziert. Die Platzierung der Sterne erfolgt nach bestimmten Kriterien:

Ab dem dritten Meistertitel eines Vereins darf ein Stern als Symbol auf dem Trikot angebracht werden, in unmittelbarer Nähe des Vereinslogos. Es ist auch möglich, einen Stern auf der Hose anzubringen.

Die konkreten Schritte für die Anzahl der Sterne lauten wie folgt:

  • Ab drei Meistertiteln: ein Stern
  • Ab fünf Meistertiteln: zwei Sterne
  • Ab zehn Meistertiteln: drei Sterne
  • Ab zwanzig Meistertiteln: vier Sterne
  • Ab dreißig Meistertiteln: fünf Sterne

Diese Anzahl bezieht sich auf die Deutschen Meisterschaften, die seit 1963 in der Bundesliga gewonnen wurden. Der FC Bayern München hat in der Saison 2021/22 zum 32. Mal den Titel gewonnen und wird daher in der kommenden Spielzeit mit fünf Sternen auflaufen dürfen.

Qualifikation für internationale Wettbewerbe

Über die Bundesliga werden auch die Teilnehmer an den europäischen Vereinswettbewerben ermittelt. Die UEFA-Fünfjahreswertung bestimmt, wie viele Vereine eines nationalen Verbands in der Champions League, der UEFA Europa League oder der UEFA Europa Conference League vertreten sind und in welcher Phase sie in die Wettbewerbe einsteigen. Je höher eine Liga in der UEFA-Fünfjahreswertung steht, desto mehr Vereine aus dieser Liga haben die Möglichkeit, an den internationalen Wettbewerben teilzunehmen. Aufgrund der aktuellen Platzierung Deutschlands in der Fünfjahreswertung nehmen der Meister, der Vizemeister und die dritt- und viertplatzierten Mannschaften der Bundesliga an der Champions League teil. Seit der Saison 2016/17 qualifiziert sich auch der Viertplatzierte direkt für die Champions League, es gibt keine Qualifikationsspiele mehr.

bundesliga fussballwetten tipps

Der Fünftplatzierte ist ebenso wie der DFB-Pokalsieger für die Europa League qualifiziert, während der Sechstplatzierte an den Play-off-Spielen zur Europa Conference League teilnimmt. Alle Mannschaften, die an der Bundesliga teilnehmen, sind automatisch auch für den DFB-Pokal qualifiziert. Falls der DFB-Pokalsieger bereits über die Bundesliga für die Champions League oder die Europa League qualifiziert ist, nimmt der Tabellensechste an der Europa League teil, während der Siebtplatzierte an der Qualifikationsrunde zur Europa Conference League teilnimmt. Bis zur Saison 2015/16 konnten weitere Mannschaften sich über die Fair-Play-Wertung qualifizieren, zum Beispiel gelang dies dem 1. FSV Mainz 05 im Jahr 2005 und Hertha BSC im Jahr 2008, jeweils für den UEFA-Pokal.

Punktevergabe

Nach jedem Spiel erhält die siegreiche Mannschaft drei Punkte, während die besiegte Mannschaft keinen Punkt erhält. Bei einem Unentschieden erhalten beide Mannschaften jeweils einen Punkt. Die erzielten Punkte einer Spielzeit werden addiert, und so ergibt sich für jeden Spieltag eine aktuelle Rangliste der Vereine. Bei Punktgleichheit entscheidet die bessere Tordifferenz über die Platzierung, und wenn die Tordifferenz gleich ist, zählt die Anzahl der erzielten Tore. Sollten zwei Mannschaften immer noch gleichplatziert sein, entscheidet das Gesamtergebnis der Spiele gegeneinander, wobei die auswärts erzielten Tore stärker gewichtet werden. Wenn auch die erzielten Auswärtstore in allen Spielen gleich sind, wird auf neutralem Boden ein Entscheidungsspiel ausgetragen. Bisher ist dies in der Bundesliga jedoch noch nie vorgekommen. Ein ähnlich komplexes Thema ist die Quotenvergabe bzw. -berechnung der Sportwetten Anbieter.

Spielmodus seit langem quasi unverändert

Der Modus der Bundesliga hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1963 kaum verändert. Die Anzahl der teilnehmenden Vereine (16, 18, 20) sowie die Anzahl der Abstiegsplätze (2 bis 4) haben sich gelegentlich geändert. Relegationsspiele wurden zeitweise zur Ermittlung von Auf- und Absteigern (oder zum Verbleib beider Mannschaften in ihrer Liga) ausgetragen, wie es auch heute der Fall ist. Bis 1969 wurde bei Punktgleichheit nicht die Tordifferenz, sondern der Torquotient herangezogen. Die Drei-Punkte-Regel wurde in der Saison 1995/96 eingeführt. Zuvor gab es für einen Sieg zwei Punkte und für ein Unentschieden einen Punkt. In der Tabelle wurden die gewonnenen Punkte im Verhältnis zu den nicht gewonnenen bzw. abgegebenen Punkten gesetzt.

Die Geschichte reicht weit zurück

Im Spieljahr 1932/33 gab es 55 regionale Ligen in Deutschland. Eine „Reichsliga“ wurde abgelehnt, aber 16 Gauligen wurden eingeführt. Vor dem Zweiten Weltkrieg gab es große Leistungsunterschiede in den Oberligen. Die Bundesliga wurde 1963/64 eingeführt, um das Leistungsniveau zu erhöhen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde über eine Profiliga diskutiert, die 1958 scheiterte. 1962 wurde erneut die Schaffung einer einheitlichen Spielklasse vorgeschlagen und schließlich 1963/64 beschlossen.